Meine Sizilienreise
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   13.09.15 16:07
    {Emotic(applause)} Tol
   13.09.15 17:25
    Total schön zu lesen, da
   20.09.15 23:23
    Liebe Friede, immer wied
   21.09.15 04:26
    Oh Freddy, Es ist so a
   27.09.15 13:45
    Lese ich total gerne
   15.11.15 15:29
    Den Stones Aufkleber auf

http://myblog.de/meine-sizilienreise

Gratis bloggen bei
myblog.de





Einleben in Palermo - Kulturschock und Dolce Vita

Nach einer 20 stündigen Fahrt mit Bus und Zug aus dem Norden Italiens, bin ich nun zusammen mit den anderen 11 Freiwilligen in Sizilien, Palermo angekommen. Hier werden wir für das nächste Jahr im Centro Diaconale "La Noce" arbeiten. Das Centro wird unter anderem von den Valdensern, der einzigen protestantischen Kirche in Palermo, betrieben. Seit Jahren kommen Freiwillige hierher um sie bei ihrer Arbeit zu unterstützen, wobei es egal ist ob und welcher Religion man angehört.

Man sagt der erste Eindruck geschieht immer unbewusst und in Sekundenschnelle. Und man sagt der erste Eindruck zählt. Mein erster Eindruck von Palermo ist dreckig, eng und laut. Mein Zimmer ist klein und es fehlen ein paar Dinge, wie zum Beispiel ein Duschvorhang. So setze ich jedes Mal beim Duschen das Bad unter Wasser. Unser Viertel ist nicht das Beste. Die Straßen sind dreckig und als (noch) Touri fällt man schnell auf, sodass wir nicht selten angehupt und angebaggert werden. Je näher wir jedoch dem Zentrum von Palermo kommen, desto schöner werden die Straßen und Piazzen. Und desto besser wird auch mein Eindruck. Auf den Straßen ist immer was los. Selbst um 10 Uhr abends in der Woche sehen wir noch kleine Kinder draußen Ball spielen. Spätestens auf der Piazza Verdi, vor dem Teatro Massimo (drittgrößtes Opernhaus von Europa und größtes von Italien) ändert sich mein erster schlechter Eindruck. Am nächsten Morgen scheint die Sonne durch meine Fensterläden und mein Zimmer beginnt richtig schön auszusehen.

Teatro Massimo

Am Donnerstag werden wir in unsere Arbeitstellen eingeteilt. Ich werde im Flüchtlingsheim arbeiten, andere im Kindergarten, Mutter-Kind Heim und Täter-Opfer Ausgleich. Meine Arbeit beginnt erst Montag und die Tage bis dahin verbringe ich mit Musik hören, Pasta essen, Einkaufen gehen, feiern und am Strand faulenzen. Kurz gesagt, ich lebe das Dolce Vita. Ab Montag fängt dann aber der Alltag an, ich bin gespannt.

Sonntag

 

13.9.15 00:58
 
Letzte Einträge: Sommersehnsucht und ein kleiner Funken Nostalgie, Marzo pazzo (der verrückte März)


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Netti (13.9.15 14:07)

Tolle Seite. Bin begeistert.


Amelie (13.9.15 15:25)
Total schön zu lesen, dass es dir dort gut geht!!! Ich bin gespannt auf die nächsten Blogeinträge!
Das wird dein Jahr!!!
Liebe Grüße von deiner Cousine!


Lexybexy (21.9.15 02:26)
Oh Freddy,
Es ist so aufregend was du da alles erlebst!
Werd deinen blog jetzt mal verfolgen damit ich auf dem laufenden bleibe :D
Liebe Grüße aus Amerika 😊
Hab dich lieb, Alex♡

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung